Suche
  • 39435 Borne, Ernst-Thälmann-Str. 14
  • Tel.: +49 (0)39263 - 233
Suche Menü

Wichtige Informationen zur Bevorstehenden Sohlkrautung der Ehle

Konzept Sohlkrautung der Ehle 2020

Persönliche Schutzausrüstung

In Anbetracht der Kontaminationssituation an den Standorten sind entsprechende Verhaltensregeln einzuhalten. Die Verhaltensregeln sowie vorgesehene Schutzmaßnahmen sind in der Gefährdungsbeurteilung der Fachtechnischen Begleitung beschrieben (HGN,siehe Unterlage 1).

  • Einwegschutzanzug
  • Schutzhandschuhe (aus Fluorkautschuk 0,4 mm / Durchbruchzeit mind. 8 Stunden)
  • S5 Sicherheitsgummistiefel

Ablauf der Krautungsmaßnahmen

Um die Anforderungen zum Gesundheitsschutz und zur Vermeidung von Kontaminationsverschleppungen zu erfüllen, werden die Arbeitsbereiche wie folgt untergliedert:

  • 1. Arbeitsbereich
  • 2. Wechselpunkt
  • 3. Übergabebereich (Containerstellflächen)
  • 4. Öffentlicher Bereich

Die jeweiligen Arbeitsbereiche sind in der Skizze Entsorgungskonzept dargestellt.

Krautung

Das Krauten umfasst den Schnitt der in der Sohle und den Böschungsfüßen verwurzelten Gewässer- und Röhrichtvegetation (Mahd der emersen und submersen Pflanzen unter der Wasserlinie) mit dem Ziel einer Verbesserung des Wasserabflusses. Dabei kommt es zu einem mäßigen Eingriff in die Wurzelhorizonte durch das Herausreißen von Pflanzen. Durch den mäßigen Eingriff in die Wurzelhorizonte kommt es zu einer geringen Sedimentverlagerung. Durch die Krautung vom Oberlauf in Fließrichtung werden die Schwebstoffe durch das vorhandene Kraut im Unterlauf wieder aufgenommen. Die Verlagerung von Sedimenten ist daher sehr gering. Es wurde geprüft, ob der Einsatz von Sedimentfallen einen zusätzlichen, positiven Effekt hat. Die Projektbeteiligten teilen die Auffassung, dass der Eingriff durch Ein- und Ausbau der Sedimentfallen und der damit einhergehenden Änderung der Fließgeschwindigkeit tendenziell negative Auswirkungen haben wird. Von dem Einsatz wird folglich abgeraten.

Der Großteil der Krautungsarbeiten finden maschinell im Arbeitsbereich gemäß dem nachfolgenden Ablauf statt:

  • 1. Mähkorb wird kurz unter die Wasseroberfläche eingelassen,
  • 2. Mähwerk wird eingeschaltet,
  • 3. Mähkorb wird über die Breite des Grabens gezogen bis kurz vor die Böschung,
  • 4. Messer wird ausgeschaltet,
  • 5. Mähkorb wird umgeklappt, sodass das Kraut in den Mähkorb fällt,
  • 6. Mähkorb wird auf die Grabenoberkante gehoben und umgeklappt damit Kraut herausrausfallen kann,
  • 7. Kraut wird auf der Böschungsoberkante zum zeitnahen Abtransport bereitgestellt.

Übergabe u. Entsorgung

  • 8. Das auf der Böschungsoberkante bereitgestellte Kraut wird mittels Radlader / Traktor aufgenommen und in die bereitgestellten Container im Übergabebereich geladen.
  • 9. Die gefüllten Container werden arbeitstäglich durch das beauftragte Entsorgungsunternehmen abtransportiert.

Verhaltensregeln

  • Verlässt das Fahrzeug den Arbeitsbereich, stehen Reinigungsgeräte (Schaufel, Besen) und ein Waschfahrzeug zur Reinigung der Reifen und des Mähkorbs zur Verfügung. Anhaftendes Material wird in einem ersten Schritt mittels Schaufel / Besen entfernt und mit dem Kraut der Entsorgung zugeführt. Sofern erforderlich wird restliches anhaftendes Material im Arbeitsbereich abgespritzt.
  • Mitarbeiter, die im Fahrzeug arbeiten, müssen keine zusätzliche (bezogen auf die Schadstoffsituation) persönliche Schutzausrüstung tragen. Verlässt ein Mitarbeiter das Fahrzeug oder führt ohnehin außerhalb des Fahrzeuges Arbeiten im Arbeitsbereich durch muss die zusätzliche persönliche Schutzausrüstung (vgl. Abschnitt: Persönliche Schutzausrüstung) getragen werden.
  • Bei Verlassen des Arbeitsbereiches (bspw. nach Beendigung des Arbeitstages) sind Handschuhe und Stiefel am Wechselpunkt mit Wasser zu reinigen und die Einwegausrüstung abzulegen. Im Übergabebereich und im Öffentlichen Bereich ist die gewöhnliche Arbeits- / Alltagskleidung zu tragen.
  • Am Wechselpunkt steht eine Sitzgelegenheit, sowie eine Stiefelwaschmöglichkeit zur Verfügung.
  • Die Einwegausrüstung ist täglich nach der Arbeit gesondert zu entsorgen. Entsprechende Container stehen am Wechselpunkt zur Verfügung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen